header 2

Jede Veranstaltung soll Spaß machen. Damit das auch auf Anhieb gelingt, gibt es ein paar Spielregeln, die im Grunde selbstverständlich sind. Die KjG Hamburg hat die Erwartungen und Pflichten hier noch einmal aufgeschrieben. Bei der Anmeldung verpflichtet man sich diese einzuhalten.

Von den Teilnehmenden wird erwartet,

  • dass die Grundlagen und Ziele der KjG akzeptiert werden;
  • dass am gesamten Programm der Veranstaltung teilgenommen wird, pünktlich ist und sich aktiv einbringt. Zum Programm zählen auch Tagesein- und ausstiege sowie Gottesdienste. Ausnahmen des Fernbleibens sind mit der Leitung abzusprechen;
  • dass sich kollegial und verantwortungsbewusst gegenüber den Teilnehmerinnen/Teilnehmern und der Veranstaltungsleitung verhalten wird;
  • dass die Veranstaltung nicht ohne vorherige Abmeldung verlassen wird;
  • dass das Jugendschutzgesetz und die jeweilige Haus- und Platzordnung eingehalten wird;dass Verantwortung gegenüber sich selbst und anderen im Alkoholkonsum geübt wird:
    • Bei Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen (U16) wird grundsätzlich auf den Konsum von Alkohol verzichtet.
    • Bei Veranstaltungen, wo vorherige Regelung nicht zutrifft, besorgt die Veranstaltungsleitung der KjG Hamburg eine angemessene Menge an Alkohol zum Verkauf. Der von der KjG Hamburg gestellte Alkohol darf erst nach Beendigung des Tagesprogramms konsumiert werden. Das Mitbringen von jeglichen alkoholischen Getränken ist grundsätzlich verboten. Der im Haus oder auf dem Platz anderweitig angebotene Alkohol ist nicht zu konsumieren.
    • Abweichungen bei Ü18-Veranstaltungen sind mit der Veranstaltungsleitung abzusprechen.
  • dass den Anweisungen von der Veranstaltungsleitung gefolgt wird. Während Veranstaltungen können durch die KjG Hamburg oder durch beauftragte Dritte Bild-, Video- und Tonaufnahmen gemacht werden. Dabei ist es unvermeidlich, dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Bildern abgelichtet werden bzw. in Ton- oder Videoaufnahmen hör- bzw. sichtbar werden. Wir nutzen dieses Material ausschließlich für eigene Werbung und Berichterstattung (Online, Print etc.). Der Veröffentlichung von Ton-Film,-Bildaufnahmen kann gegenüber der Diözesanstelle schriftlich widersprochen werden.

Der Verstoß gegen diese Regeln kann nach vorheriger Absprache mit dem Leitungsteam zum Ausschluss von der Veranstaltung auf eigene Kosten führen und weitere Sanktionen nach sich ziehen.

Wer ist die Katholische junge Gemeinde?

Die Katholische junge Gemeinde (KjG) ist ein Kinder- und Jugendverband, in dem junge Menschen bei gemeinsamen Aktivitäten christliche Werte leben, lernen sich eine eigene Meinung zu bilden sowie soziale und politische Verantwortung zu übernehmen.
Wir geben Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Raum, einander zu begegnen, Spaß zu haben, sich weiter zu entwickeln und eigene Zugänge zum Glauben zu finden. In unserem Verband machen wir uns stark für Demokratie, Solidarität und Gerechtigkeit, auch in Kirche und Gesellschaft.