header 2

U18-Bundestagswahl 2017

Die Wahl für Kinder und Jugendliche

 

Mit der politischen Bildungsaktionen bekommen Kinder und Jugendliche durch U18 (unter 18 Jahren) die Möglichkeit ihre Stimme zu artikulieren - anhand einer Wahlsimulation. Dazu werden Kinder und Jugendliche neun Tage vor der echten (Landes- oder Bundestagswahl) eingeladen an die Wahlurne in ihrem U18 Wahllokal vor Ort anzutreten und ihr Kreuz auf den Stimmzettel zu setzen. Hierfür setzen sich Kinder und Jugendliche im Vorfeld inhaltlich auseinander und lernen das Wahlprozedere zu verstehen; zu erkennen, wer die eigenen Interessen vertritt; lernen sich eine eigene Meinung zu bilden; Wahlversprechen kritisch zu hinterfragen und auch eigene Antworten auf politische Fragen zu finden. 

Alle können sich an der U18 Wahl beteiligen und so geht's:

1. Die Entscheidung fällen: Ja, wir wollen mit dabei sein! 
2. Das Wahllokal auf u18.org anmelden. 
3. Am 15. September in der selbst gewählten Zeitspanne (Bsp.: 12 – 15 Uhr) einen Karton als Wahlurne bereitstellen. 
4. Nach der Schließung des Wahllokales die Stimmen auszählen und auf u18.org 
eintragen oder uns die Ergebnisse zuschicken. 
5. Sich freuen, dass man dabei gewesen ist und Kindern und Jugendliche eine Ort der Partizipation ermöglicht zu haben! 

Über dem Wahllokal hinaus ist es begrüßenswert Kinder und Jugendliche an der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Wahlen beteiligen zu lassen. Dazu stellen wir Materialen, Arbeitshilfen und Informationen als Download zur Verfügung. 

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Wer ist die Katholische junge Gemeinde?

Die Katholische junge Gemeinde (KjG) ist ein Kinder- und Jugendverband, in dem junge Menschen bei gemeinsamen Aktivitäten christliche Werte leben, lernen sich eine eigene Meinung zu bilden sowie soziale und politische Verantwortung zu übernehmen.
Wir geben Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Raum, einander zu begegnen, Spaß zu haben, sich weiter zu entwickeln und eigene Zugänge zum Glauben zu finden. In unserem Verband machen wir uns stark für Demokratie, Solidarität und Gerechtigkeit, auch in Kirche und Gesellschaft.