Gestern habe ich es ja schon angekündigt. Wir bewegen uns weiter auf der Welle der Beschlusslagen des BDKJ und deshalb darf ich dir heute etwas verraten: Wir, du und ich, sind Gesellschafter*innen von GEPA. Dem größten Fair Trade Unternehmen Europas.

Aus der Idee ist Wirklichkeit geworden und GEPA ist ja aus kaum einer unserer Veranstaltungen wegzudenken. Aber mal Hand aufs Herz, wie oft kaufen wir denn schon GEPA Produkte? Ich tatsächlich selten. Oft fehlt mir dazu das Kleingeld. Ist ja schon teuer das Ganze. Hm, aber liegt das vielleicht daran, dass ich auch immer meine so viel zu brauchen?

Ja vielleicht. Wie wäre es, wir machen heute mal einen, ich konsumiere nur das, was ich brauche Tag. Was ich brauche kann ich ja tatsächlich mal fair gehandelt kaufen. Vielleiht ja wirklich GEPA Produkte. Wenn das nicht geht, dann achte bitte auf das richtige Fair Trade Logo. Ahja, was nicht fair ist: Nestle, Coca Cola, Pepsi, Milka, Lindt…. Ziemlich alles ohne das richtige Logo. Denn wer fair handelt, in unserer Wirtschaft läuft es wohl nicht anders, kann gar nicht anders als das auch zu kennzeichnen. Zu recht. Noch besser wäre allerdings, wenn alle Firmen fair handeln würden. Allerdings würde dann die gute Schoki auch nicht mehr 50 Cent kosten. Das sollten wir checken.

Und wenn wir doch mal nicht fair einkaufen, weil wir können es uns ja leisten, dann müssen wir nur mit unserem schlechten Gewissen leben. Die die es herstellen mit Hungerlöhnen und einer nicht vorhandenen Perspektive, die auf dem basiert, was wir Lebensstandard nennen.

Ein gutes Gewissen bekommst du zum Beispiel hier.

Und da kannst du so viel kaufen, bis dein Geldbeutel platzt. Geheimtipp von mir: probiere mal die Schokolade von Zotter. Wenn du dich für eine entscheiden kannst.

Share This

Share this post with your friends!

Close
loading...